logo pg Hammelburg

Unter dieser Überschrift gibt unser früherer Pfarrer (2010 - 2013) Christian Müssig in unregelmäßigen Abständen "Lebenszeichen" aus seinem jetzigen Wirkungsbereich, der Stadt Santa Cruz in Bolivien. Diesmal: "Corona zwingt zum Ausstieg aus den gewohnten Bahnen"
Außerdem finden Sie hier eine Kontonummer für Spenden zugunsten der wichtigen Arbeit von Pfarrer Müssig in Bolivien ...

Um die Sozialenzyklika von Papst Franziskus "Laudato Si" bekannter zu machen, ruft die päpstliche Entwicklungsbehörde ein Aktionsjahr aus.

Zur ersten "öffentlichen" Messfeier in unserer Pfarreiengemeinschaft seit über 9 Wochen kam eine kleine Zahl von Gläubigen aus mehreren Ortschaften in der Stadtpfarrkirche zusammen, um das Fest Christi Himmelfahrt zu begehen.

Glaube, Kirche, Gottesdienst - Ist das im Moment wirklich das, was zählt, in Zeiten der "Corona-Krise"? Ist Kirche sooo "systemrelevant"? Spannend ist es, wenn mal nicht die Seelsorger unserer Pfarreiengemeinschaft versuchen, darauf eine Antwort zu geben, sondern Menschen, die sich bei uns im Ehrenamt engagieren.

"Diesen Satz sagte heute eine Frau zu mir am Telefon, als wir über die Auswirkungen der derzeitigen Einschränkungen sprachen," schreibt Barbara Oschmann. "Ja, es stimmt: Der Himmel ist so "unzerkratzt" wie selten in den letzten Jahrzehnten (wenn nicht gerade Wolken ihn bedecken). ..."

"Ich hoffe für uns alle das Beste – denn die Hoffnung stirbt zuletzt," schreibt Martina Bay. "Die Natur fragt nicht nach Feiertagen und hat uns einen Strich durch den Veranstaltungskalender gemacht. Seit dem 17. März zwingt uns ein Winzling, das Corona-Virus, in die Knie und verändert das Leben von uns Hammelburgern und von Millionen Menschen weltweit."

Marie-Ja Rosa Heckmann schenkt uns weitere kreative Impulse für die "Corona-Zeit":

  • ein "paradoxes" Gedicht: siehe unten und
  • eine aktuelle Erweiterung Ihres "JA zu Hammelburg"-Liedes, das ursprünglich zum Stadtjubiläum 2016 entstanden ist.

Von Donnerstag bis Sonntag, 7. - 10. Mai, wären unsere Vierzehnheiligen-Wallfahrer*innen unterwegs gewesen ...

Chorgesang bedeutet Lebensfreude, Gemeinschaft, Zusammenhalt, Harmonie, Vielfalt

In Leipzig hätten die Deutsche Chorjugend und der Sächsische Chorverband Anfang Mai das "Deutsche Chorfest" stattfinden sollen. Als es abgesagt werden musste, war den Veranstalter*innen schnell klar, dass sie dem Virus trotzen müssten – "auf unsere ganz chorspezifische Weise: mit einem gemeinsam gesungenen Lied!"

­