logo pg Hammelburg
Samstag, 20. Oktober, 09:30 Uhr, Würzburger Dom - Gottesdienst und Empfang in Hammelburg am Sonntag, 21. Oktober, ab 10:30 Uhr – Waldemar Mützel: "Eine geschenkte Gabe wird zur Aufgabe. Die Gabe ist also nicht für den Beschenkten da, um sie zu behalten, sondern dafür, sie weiterzugeben. So habe ich mich vor einigen Jahren im 'vorgerückten' Alter auf den Weg gemacht, um neben Familie und Beruf die Ausbildung zum Diakon zu beginnen. Ich hatte das Glück mit Hammelburg als Praktikumsgemeinde, zum einen wegen der für mich kurzen Wege, zum anderen weil ich hier bereits viele Menschen kannte und noch mehr mich bereits kannten. Beides hat mir meinen Einstieg erleichtert. Dabei habe ich während meiner Ausbildung in der Begegnung mit den Menschen und im Austausch über unseren gemeinsamen Glauben viele neue Freundschaften erfahren dürfen."

Nach Psalm 40,6 sind Gottes Pläne mit uns zahlreich. Manches kommt unverhofft, vieles anders als man denkt, daher wohl auch das Sprichwort „Der Mensch denkt, Gott aber lenkt". Und vor allem beschenkt uns Gott.

Mit meiner Weihe zum Diakon geht nun zwar meine offizielle „Praktikumszeit" zu Ende, für mich persönlich wird meine Ausbildung jedoch auch danach unvermindert weitergehen. Und damit es mir gelingt, neben meiner Familie und meinem Beruf auch meine Berufung zu erfüllen, bin ich weiterhin auf Ihre Unterstützung und Ihr Gebet angewiesen. Jeder hat seine persönliche Berufung, und so kann mein Weg vielleicht für Sie zum Anlass werden, über die eigene/n Berufung, Fähigkeiten und Talente nachzudenken.

Die anstehende Weihe gibt mir Anlass, danke zu sagen für die gemeinsame Zeit, für Ihr Vertrauen, Ihr Interesse, Ihre Unterstützung, Ihre Freundschaft. Zu meiner Weihe am 20. Oktober im Kiliansdom in Würzburg lade ich Sie ein und würde mich freuen, den Austausch über unseren gemeinsamen Glauben und Gottes Pläne mit uns weiter fortführen zu können.

Waldemar Mützel

 

 

In Hammelburg:

Messfeier mit dem neu Geweihten um 10:30 Uhr in der Stadtpfarrkirche
Anschließend Empfang im Pfarrzentrum

­