logo pg Hammelburg

Durch den Corona-Virus sind Senior*innen am meisten gefährdet und sollen zu Hause bleiben. Dazu kommt, dass es keine Begegnungen mit den Enkeln geben soll und zu den eigenen Kindern nur mit großem Abstand. Die fehlenden Kontakte machen unser Leben schwerer!

Gerade Sie als älterer Mensch haben schon viel erlebt, auch Schlimmes und Herausforderndes. Und „über-lebt“. Aus diesen Erfahrungen können Sie auch jetzt schöpfen – vielleicht sogar andere teilhaben lassen und auf diese Weise sich selbst und anderen etwas Gutes tun!?

Verschiedene katholische Bistümer und die Evangelischen Landeskirche der Pfalz haben ein paar Ideen zusammengestellt.

Herzliche Grüße, und bleiben Sie behütet!

MEHR >

Nachrichten

In Gedanken verbunden

Wir haben das Patrozinium der Pfarrgemeinde Hammelburg und der Stadtpfarrkirche diesmal am 27. Juni begangen. Dabei gab es nach dem Festgottesdienst einen "Patroziniums-Trunk": einen Silvaner, ...

Johannes den Täufer neu kennenlernen

Die Hammelburgerinnen und Hammelburger haben ihr Patrozinium "St. Johannes der Täufer" von Pfarrei und Stadtpfarrkirche in diesem Jahr anders begangen. Zum Auftakt haben Barbara und Paul Oschmann ein& ...

Fronleichnam auf dem Hammelburger Marktplatz

Schon zum zweiten Mal seit Beginn von "Corona" mussten wir an Fronleichnam auf Prozessionen verzichten. In Hammelburg war der Gottesdienst dennoch denkbar öffentlich ...

Das Angesicht der Erde erneuern

Die diesjährige Pfingstaktion "Ost und West in gemeinsamer Verantwortung für die Schöpfung“ des katholischen Hilfswerks "Renovabis" für kirchliche Aufgaben in Osteuropa stellt Umwelt und Klima in den ...

Schwester Johannita Sell 60 Jahre Ordensfrau

Ehrung im Pfingstgottesdienst der Stadtpfarrkirche Hammelburg durch Pfarrgemeinderats-Vorsitzende Barbara Oschmann: Vor 60 Jahren hat Schwester Johannita Sell ihr Ordensversprechen abgegeben, "den ...

Minis setzen Zeichen für Gemeinschaft

Ministrant*innen aus Hammelburg und Pfaffenhausen gestalteten als Altarbild zu Christi Himmelfahrt eine Weltkugel mit vielen Bewohnern. Wer in den letzten Tagen einen Spaziergang hinauf ins ...

­