logo pg Hammelburg

Zum Jahresbeginn mal wieder ein kleines "Kritzelkunstwerk" aus der Hammelburger Stadtpfarrkirche: das "Rad der Zeit", so nenne ich es.
Das Rad der Zeit dreht sich natürlich immer weiter, nicht nur am Jahreswechsel. Aber vermutlich schauen wir zu diesem Zeitpunkt ganz besonders darauf - beim Rückblick, beim Ausblick ...

Als wir die Bilder des Jahres zusammengesucht haben für den Hammelburger Silvester-Jahresrückblick, habe ich gestaunt, was in diesem "Jahr der Absagen" doch alles zusammengekommen ist.

Manches hat stattgefunden, wenn auch anders als gewohnt. Dennoch mussten wir - unfreiwillig - in vielerlei Hinsicht "aussteigen", umdenken, verzichten. Und so kann ich dieser Zeit der unfreiwilligen Pause auch etwas Positives abgewinnen: mal durchatmen, Kräfte sammeln, nachdenken, was jetzt wichtig und dran sein könnte.

Wenn ich das "Rad der Zeit" betrachte, sehe ich: Es läuft nicht rund. Ein Sinnbild für unsere gegenwärtige Zeit, für den Zustand unserer Erde, für die Herausforderungen durch die Pandemie.

Stephan Merz, Mitglied des Hammelburger Pfarrgemeinderats, hat mich noch auf etwas anderes aufmerksam gemacht: Den "Fingerzeig Gottes", der im oberen linken Segment zu sehen ist. Nun können wir uns fragen: Was bedeutet dieser Fingerzeig, was will er uns sagen? Bei genauerer Betrachtung fällt mir auf: Der Finger deutet auf Speichen, die nicht an der Nabe in der Mitte ansetzen, die sich verschoben haben oder woanders festgemacht sind.

Vielleicht will uns der Fingerzeig daran erinnern, dass wir uns an der Mitte festmachen sollen? Vielleicht weist er hin auf das zentrale Ereignis im Rad der Zeit: die Geburt Seines Sohnes, der uns die Botschaft der Liebe gebracht hat?  Nehmen wir diese Botschaft mit ins neue Jahr und gehen wir mit Mut und Zuversicht weiter durch die Zeit!

Unser Diakon Manfred Müller hat unser Jahresthema "HAB Mut und Zuversicht!" im Neujahrsgottesdienst sehr schön von verschiedenen Seiten beleuchtet - danke dafür!

Ihnen allen wünsche ich zum Beginn dieses neuen Jahres Gottes guten Segen sowie viel Mut und Zuversicht und die Überzeugung, dass Gott bei uns ist!

Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir!
Bibel, Prophet Jesaja, Kapitel 41, Vers 10

Herzlich grüßt Sie
Barbara Oschmann
Vorsitzende des Pfarrgemeinderats Hammelburg und
Stellvertretende Vorsitzende des Gemeinsamen Ausschusses unserer Pfarreiengemeinschaft

Nachrichten

Sterne statt "Süße Päckchen"

Die Kolpingsfamilie Hammelburg hatte aufgerufen zu einer alternativen Aktion für "Süße Päckchen für Kinder in Rumänien": Sie bot dekorative Sterne an, die Kolpingfrauen unter Leitung von Marietta ...

Das Rad der Zeit

Zum Jahresbeginn mal wieder ein kleines "Kritzelkunstwerk" aus der Hammelburger Stadtpfarrkirche: das "Rad der Zeit", so nenne ich es. Das Rad der Zeit dreht sich natürlich immer weiter, nicht nur am ...

Hilfswerk "Adveniat" bittet um Spenden

In diesem Jahr besonders auf Ihre Spenden angewiesen Nach der Eröffnung seiner diesjährigen Hilfsaktion - auch in Hammelburger Stadtpfarrkirche am 29. November mit Radioübertragung im ...

Kinderchristfeier mit "Krippenspiel" - diesmal anders und online

Leider konnten wir Weihnachten nicht wie üblich mit ganz vielen kleinen und großen Menschen in der Stadtpfarrkirche bei der Kinderchristfeier einläuten! Aber wir liefern Euch eine Art Krippenspiel ...

Gemeinschafts-Christbaum in Hammelburg

Weil in diesem Jahr viele die Weihnachtsgottesdienste nicht besuchen konnten, haben wir mit allen Hammelburger Gemeindemitgliedern ein Zeichen der Verbundenheit gesetzt und gemeinsam einen Christbaum ...

Neues vom alten Pfarrer (02.01.2021)

Unter dieser Überschrift gibt unser früherer Pfarrer (2010 - 2013) Christian Müssig in unregelmäßigen Abständen "Lebenszeichen" aus seinem jetzigen Wirkungsbereich, der Stadt Santa Cruz, diesmal ...

­