logo pg Hammelburg

"HAB Mut und Zuversicht" - so heißt das neue Jahresmotto unserer Pfarreiengemeinschaft für 2020/2021.
Unter demselben Titel erscheint zum 1. Advent (29. November) ein "Mut-mach-Heft" mit Impulsen,  Unterstützungsangeboten u.a., die Ihnen helfen sollen, diese Wochen, womöglich Monate möglichst gut zu überstehen. Noch vor dem Erscheinungstermin können es hier anschauen!

"Corona“ hier – "Corona“ da. Einige haben die Nase voll. Und jetzt auch noch in diesem Heft von der Kirche ... 
Eigentlich hatten wir für den Advent einen regulären Pfarrbrief für "St. Johannes" Hammelburg geplant. Dann kam der "Teil-Lockdown" im November dazwischen: Wir hätten fast nur Veranstaltungen ankündigen können, von denen noch kein Mensch weiß, ob sie stattfinden können.
Auf die Frage "Was brauchen unsere Gemeindemitglieder, die Menschen jetzt?" gab es aber Ideen: Unterstützung, Impulse ... – etwas, das ihnen hilft, diese Wochen, womöglich Monate möglichst gut zu überstehen. Also haben wir schnell umgeschaltet. neues Konzept, Beiträge von verschiedenen Menschen*, Meinungsbildung im Gemeinsamen Ausschuss unserer Pfarreiengemeinschaft, Austräger*innen finden ...

Ob unser Vorhaben gelungen ist?
Sehen Sie selbst! Wählen Sie aus, was Ihnen hilft. Und wenn Sie mögen, geben Sie uns gern eine Rückmeldung!

Viel Freude bei der Lektüre wünscht
im Namen aller Mitarbeitenden
Pastoralreferent Markus Waite


*) Mitarbeit: Rüdiger Bernhardt, Thomas Eschenbacher, Maria Heckmann, Bernd Keller, Manfred Müller, Barbara Oschmann, Karin Oschmann, Andrea Schaub-Römisch, Peter Schott, Cornelia Stockmann, Christian Storath, Bianca Volkert

Nachrichten

St. Martin goes YouTube

Martinszüge mit Laternen waren nicht möglich. Aber wer hätte das gedacht, den Heiligen Martin stattdessen im Internet zu treffen? Wer's nicht glaubt, kann erleben, wie Ida, Amelie und Antonia mit ...

Auf der Spur der Nächstenliebe

Am 8. November 397 starb Martin von Tours, einer der bekanntesten und beliebtesten Heiligen. Als Namenstag wird der Tag seines Begräbnisses, der 11. November, gefeiert. Mit Martinszügen erinnern wir ...

Erinnerung an den 9. November 1938

Üblicherweise gedenken wir am 9. November in einer gut besuchten Feier der Reichspogromnacht 1938. Diesmal war "wegen Corona" alles anders: Das Gedenken fand im ganz kleinen Rahmen und nicht ...

Keine gemeinsamen Friedhofsgänge an Allerheiligen

Die Pandemie hat auch an Allerheiligen ihren "Tribut" gefordert: Die traditionellen Friedhofsgänge an diesem Fest (1. November) sind sonst immer gut besucht und hätten daher zzt. zu Infektionen führen ...

Allerheiligen und Allerseelen in der Familie

Die "Ehe- und Familienseelsorge" des Bistums Würzburg hat eine (digitale) Broschüre herausgegeben, mit der Familien mit Kindern die Feste Allerheiligen und Allerseelen (1. und 2. November) selbst ...

­