logo pg Hammelburg

Er stammte aus dem Bistum Würzburg, er war Religionslehrer in Hammelburg, und er war zeitlebens mit seiner fränkischen Heimat verbunden: Der aus Großwenkheim stammende Bischof em. Dr. Anton Schlembach ist am 15. Juni im Alter von 88 Jahren in Speyer verstorben, wo er sein Amt von 1983 bis 2007 ausübte.

Über ein Jahrzehnt wirkte Schlembach bis 1981 als Religionslehrer am Gymnasium in Hammelburg. Daneben war er Dekanatsbeauftragter für die Priester- und Erwachsenenbildung sowie Seelsorger in Krankenhaus und Altenheim. Gerade die Jahre am Gymnasium in der Phase des gesellschaftlichen und kulturellen Umbruchs nach 1968 habe er als besondere Herausforderung erlebt. "Es waren harte Jahre", so sagte er freimütig, die ihn auch zu neuem Studium zwangen, um gegenüber der Kritik an Glaube und Kirche argumentationsfähig zu bleiben.

Nachruf des BIstums Würzburg >

Persönlicher Nachruf unseres Bischofs Franz Jung >

Bericht von Requiem und Beisetzung am 24. Juni in Speyer >

 

Nachrichten

Jugendliche "unterwegs in eine neue Zeit"

50 Menschen zwischen 6 und 66 aus unserer Pfarreiengemeinschaft und darüber hinaus ließen sich zum allerersten Gottesdienst des Jahres im Steinthal locken. Bei guter Stimmung und bestem ...

Corona auch in Juruti Velho / Brasilien bedrohlich

Dom Bernardo Bahlmann, Bischof von Óbidos (Partnerbistum von Würzburg, in dem auch unsere brasilianische Partnergemeinde Juruti Velho liegt), schreibt über die "Corona-Lage": Die Situation ...

Bischof Anton Schlembach beigesetzt

Er stammte aus dem Bistum Würzburg, er war Religionslehrer in Hammelburg, und er war zeitlebens mit seiner fränkischen Heimat verbunden: Der aus Großwenkheim stammende Bischof em. Dr. Anton Schlembach ...

Pfarrgemeinderat Hammelburg erstmals als Videokonferenz

Die letzte Sitzung war im Januar; dann kam "Corona": Seit fünf Monaten hatte sich der Pfarrgemeinderat "St. Johannes" Hammelburg nicht mehr getroffen, und jetzt wurde es mal wieder Zeit! Bei der ...

Schön, dass wir vernetzt sind!

Geplant war für Sonntag, 21. Juni, in "St. Johannes der Täufer" Hammelburg die Feier des Patroziniums (eigentlich 24. Juni) mit Festgottesdienst und Pfarrfest. Aus bekannten Gründen war das nicht ...

Fronleichnam ohne Prozessionen, aber ...

Im Zeichen der "Lockerungen trotz Corona" haben wir in unserer Pfarreiengemeinschaft einige wenige öffentliche Messen zum Fronleichnamsfest gefeiert ...

­