logo pg Hammelburg
Marie-Ja Heckmann dichtet Lied zum Jubiläum "1300 Jahre Hammelburg" – Premiere bei der 1. Hammelburger Kunstnacht am 4. Juni

Das Lied mit Noten
(Nachdruck und Veröffentlichung nur mit Erlaubnis der Autorin)


Ich sage JA zu Hammelburg

Text und Melodie:
Marie-Ja Heckmann

Ich sage JA zu Hammelburg -
ich sag JA.
Ich sage JA zu Hammelburg -
ich sag JA.
Ich sage JA zu Hammelburg -
ich sag JA, ich sag JA!

1. Weil schon vor Tausenddrei -
hundert Jahr'n
die Menschen gerne hier -
sesshaft war'n
und weil der Wein so trocken ist wie unser Humor,
weil's den Silvaner gibt -
sag ich JA.
der Schoppenfetzer liebt die -
Domina.
Silvanerbratwürscht, Dätscher und Gerupften gibt's a.

2. Weil's eine Heimat ist - sag ich JA,
die man nie vergisst - ist doch klar,
weil ich am Marktplatz immer jemand treff', den ich kenn'.
Hier an dem Saalestück - wirklich wahr
fand ich mein Lebensglück - wunderbar,
drum komm' ich immer wieder in mein Städtchen zurück!

3. Auch unser Storchenpaar - Jahr für Jahr
fliegt nicht nach Afrika - es bleibt da,
bringt viele Kinder in dem Saalestädtchen zur Welt.
Die Hammelbürger sind - kulturbunt,
und auch die Luft ist hier - noch gesund
und voll Musik, die oft aus Altstadthöfen erklingt.

4. Mir sin die Waddelich - ehrlich wahr.
Verkehrt heißt hinnerschich - glebbst es a?
Wie eim der Schnowel wächst, geplauder kammer a da.
Das Hochdeutsch hab ich mir - angewöhnt,
so dass ich's gar niäs mehr - geloss könnt,
und weil dehemm dehemm is', bleib ich erscht e mol da.

 

Anlass war die Veröffentlichung des Buches "Ich sage JA zu Hammelburg" mit Beiträgen zur gleichnamigen Aktion.

­