logo pg Hammelburg
Erntedank der Ehejubilare – Für unsere Pfarreiengemeinschaft wurde im Jahr 2014 eine neue Tradition begründet: Alle Ehepaare, die im jeweiligen Kalenderjahr ein Jubiläum (25, 50, 60, 65, 70 Ehejahre) begehen, werden zu einem gemeinsamen Dankgottesdienst mit anschließender Feier im Pfarrzentrum eingeladen.

Teil des Konzeptes ist auch, dass neu Vermählte des laufenden Jahres angefragt werden, ob sie bei der Bewirtung der Ehejubilare mithelfen. So konnten heuer Klara und Burkhard Schlereth, beide Mitglieder des Pfarrgemeinderates St. Johannes, für diese Aufgabe gewonnen werden.

17 Gold- und Silberpaare waren diesmal der Einladung gefolgt und erlebten einen ebenso berührenden wie fröhlichen Tag. Gespannt saßen die Ehefrauen und Ehemänner in den mit Rosen geschmückten Kirchenbänken. Festlich begann der ganz auf die Jubilare abgestimmte Gottesdienst mit Orgel (Kantor Dieter Blum) und Trompete (Bernhard Reußner, Zellingen). Einfühlsam formulierte Pfarrer Thomas Eschenbacher seine Predigt vom Tagesevangelium her für die langjährigen Eheleute, aber auch passend für alle anderen Gottesdienstbesucher/innen.

Am Ende spendete er den Ehepaaren einzeln einen persönlichen Segen. Jedes Paar erhielt außerdem einen extra angefertigten großen, herzförmigen Tätscher mit Eheringen darauf, der zum Teilen gedacht war. Ganz zufällig war auch ein Goldhochzeitspaar aus Garmisch-Partenkirchen im Gottesdienst anwesend, das ebenfalls den Segen und einen Tätscher bekam. So manche Träne der Freude und Rührung bahnte sich ihren Weg.

Nach Sektempfang und Mittagsmenü konnten die Eheleute im Pfarrzentrum das Tanzbein zum Brautwalzer schwingen: Dieter Blum und Harald Drescher spielten auf dem Akkordeon ein Walzer-Medley. Auch begleiteten sie einige Lieder, die die Festgemeinde zusammen anstimmte.

Außer einem kulinarischen Nachtisch gab es noch eine Rückschau in die Jahre der Eheschließung 1966 beziehungsweise 1991. Der stellvertretende Pfarrgemeinderatsvorsitzende Burkhard Oschmann hatte Ereignisse aus Weltgeschichte, Politik, Gesellschaft und Hammelburger Lokalgeschehen liebevoll zusammengestellt.

„Danke für den wunderschönen Tag!", war beim Abschied der meistgesagte Satz.

Barbara Oschmann

­