logo pg Hammelburg

Alle unsere Gottesdienste sind inzwischen "öffentlich". Es gelten allerdings zahlreiche Regeln zum Infektionsschutz.

An vielen Orten unserer Pfarreiengemeinschaft finden jetzt mehr oder weniger regelmäßig Gottesdienste statt. Die in der Hammelburger Stadtpfarrkirche werden sonntags (10:30 Uhr) und dienstags (19:00 Uhr) auch online übertragen.


Unsere Einladung richtet sich an die Menschen aus unserer Pfarrreiengemeinschaft, die sich gemeinsame Gottesdienste wünschen, keine gesundheitlichen Bedenken haben und bereit sind, die bestehenden Regeln einzuhalten. Die Stadtpfarrkirche bietet über 100 Plätze, die Dorfkirchen weit weniger! Wir haben uns gegen eine Anmeldepflicht entschieden und hoffen, dass wir niemand abweisen müssen.

Auch für Gottesdienste im Freien gibt es weiterhin Auflagen.

Kindertaufen sind nach dem aktuellen Stand bei uns ab August wieder als eigene Feiern möglich - mit den dann gültigen Regeln für den Infektionsschutz, u.a.: Pro Tauftermin und Taufort kann nur ein Kind getauft werden; die Taufen finden im engsten Familienkreis statt; es gelten die üblichen Regeln für Mindestabstand und das Verwenden einer Mund-Nase-Bedeckung.
Taufen innerhalb eines Gemeinde-Gottesdienstes sind bei uns erst frühestens im Oktober wieder vorgesehen.

Für die Erstkommunionfeiern 2020 gibt es jetzt Termine.

Die Firmung für den Jahrgang 2020 wird nach dem jetzigen Stand erst im Frühjahr 2021 nachgeholt.

Trauungen können wieder stattfinden - natürlich ebenfalls unter Beachtung der Regeln zum Infektionsschutz.

Näheres zu Beisetzungen regeln die Bestattungsunternehmen; jedenfalls gilt der Mindestabstand.
Ein Requiem (Totenmesse) zu feiern, ist bei uns wegen der derzeitigen Auflagen und der notwendigen "Ordner*innen" noch nicht möglich.
Die Termine von Beisetzungen dürfen wieder bekannt gemacht werden.

Für Kinder- und Familiengottesdienste gelten dieselben Regeln zum Infektionsschutz wie für andere Gottesdienste. Es empfiehlt sich derzeit, auf Ortswechsel während des Gottesdienstes und auf die Eucharistie zu verzichten sowie eine Dauer von max. 30 Minuten. Eine Feier im Freien ist u.U. leichter zu organsieren als in einer Kirche.

Geistliche Konzerte in Kirchenräumen sind wieder erlaubt, jedoch nur unter ähnlichen Bedingungen für den Infektionsschutz, wie sie für Gottesdienste gelten. Außerdem u.a.: Gesangsanteil von höchstens einem Drittel der Konzertdauer, keine schriftlichen Programme, Dauer max. 60 Minuten.
Chor- und Orchesterproben sind bei Vorliegen eines "Hygienekonzepts" und unter Einhaltung von Regeln zum Infektionsschutz wieder erlaubt. Bitte setzen Sie sich bei Interesse mit unserem Pfarrbüro in Verbindung.

Weiterhin sind keine Wallfahrten und Prozessionen möglich.

Veranstaltungen mit fest abgegrenztem Teilnehmerkreis und nicht-öffentliche Versammlungen sind in geschlossenen Räumen (also auch in Pfarr­hei­men/Ge­meindehäusern) mit Mindestabstand und max. 100 Teilnehmer*innen möglich, im Freien mit bis zu 200. In jedem Fall muss ein "Schutz- und Hygienekonzept" vorliegen.

Unsere gut genutzten und bewährten Online-Angebote behalten wir bei siehe rechts "Gottesdienste in der Krisenzeit".

 

Regeln für den Gottesdienstbesuch >

 

Die kirchlichen Bestimmungen

  • Dekret* des Bischofs für das Bistum Würzburg vom 29. Mai
    *) Beschluss oder Erlass mit Gesetzeskraft
  • Rahmenbedingungen für öffentliche Gottesdienste im Bistum Würzburg vom 25. Juni

Diese Anordnungen gelten wiederum bis auf weiteres.
Wir versuchen, Sie auch in Zukunft zeitnah auf dem Laufenden zu halten.
Bitte informieren Sie sich hier und in unseren weiteren Veröffentlichungen!

Alle offiziellen Bestimmungen des Bistum Würzburg >


Weiterhin gilt:
Wenn Sie den Rat oder die Unterstützung eines Seelsorgers wünschen,
sind wir selbstverständlich für Sie da. Wenden Sie sich gern per Telefon oder E-Mail an uns:
Kontaktdaten des Seelsorgeteams


Weitere Unterstützung

Verlautbarungen unseres Bischofs und des Bistums Würzburg zur aktuellen Situation finden Sie auf dessen Internet-Seiten. Dort sind auch die wichtigsten Fragen und Antworten zur "Corona-Krise" aus kirchlicher Sicht zusammengestellt. Und wenn Ihre Frage nicht dabei ist, dann wenden Sie sich bitte an die Hotline, an der Ihre Fragen entgegengenommen werden. Sie erhalten dann einen Rückruf oder eine Mail:

Hotline
0931 386-22222
Montag bis Freitag 08:00 -10:00 und 14:00 - 16:00 Uhr


Danke!
... Ihnen allen, die vor Ort mithelfen, diese Zeit zu bestehen:

  • durch Gespräche am Telefon oder am Gartenzaun,
  • durch Organisation im Hintergrund,
  • durch das Gebet für alle, die betroffen sind!

In allem Schweren, was diese Wochen prägt, gibt es auch viele Lichtpunkte, an denen wir wirklich miteinander und füreinander da sind, Licht sind, den Alltag hell machen! Von Herzen Danke!
Ihr Seelsorgeteam

Nachrichten

Jugendliche "unterwegs in eine neue Zeit"

50 Menschen zwischen 6 und 66 aus unserer Pfarreiengemeinschaft und darüber hinaus ließen sich zum allerersten Gottesdienst des Jahres im Steinthal locken. Bei guter Stimmung und bestem ...

Corona auch in Juruti Velho / Brasilien bedrohlich

Dom Bernardo Bahlmann, Bischof von Óbidos (Partnerbistum von Würzburg, in dem auch unsere brasilianische Partnergemeinde Juruti Velho liegt), schreibt über die "Corona-Lage": Die Situation ...

Bischof Anton Schlembach beigesetzt

Er stammte aus dem Bistum Würzburg, er war Religionslehrer in Hammelburg, und er war zeitlebens mit seiner fränkischen Heimat verbunden: Der aus Großwenkheim stammende Bischof em. Dr. Anton Schlembach ...

Pfarrgemeinderat Hammelburg erstmals als Videokonferenz

Die letzte Sitzung war im Januar; dann kam "Corona": Seit fünf Monaten hatte sich der Pfarrgemeinderat "St. Johannes" Hammelburg nicht mehr getroffen, und jetzt wurde es mal wieder Zeit! Bei der ...

Schön, dass wir vernetzt sind!

Geplant war für Sonntag, 21. Juni, in "St. Johannes der Täufer" Hammelburg die Feier des Patroziniums (eigentlich 24. Juni) mit Festgottesdienst und Pfarrfest. Aus bekannten Gründen war das nicht ...

Fronleichnam ohne Prozessionen, aber ...

Im Zeichen der "Lockerungen trotz Corona" haben wir in unserer Pfarreiengemeinschaft einige wenige öffentliche Messen zum Fronleichnamsfest gefeiert ...

­