logo pg Hammelburg

Geleitet von der Sorge um Gesundheit und Sicherheit der Gottesdienst-Teilnehmer*innen und aller Beteiligten gelten für diejenigen, die einen "öffentlichen" Gottesdienst besuchen, Regeln, mit denen wir die sinnvollen Auflagen des Bistums Würzburg umsetzen.

Wir bitten Sie weiterhin um Ihre Mithilfe und Sorge um infektionsfreie Gottesdienste und andere kirchliche Veranstaltungen!

Die aktuellen "Rahmenbedingungen" (22. Oktober 2021)
Hier einige Punkte in Auszügen und Stichworten:

Gottesdienste ohne oder mit 3G-Regel

  • Gemeindegottesdienste finden nicht nach der 3G-Regel statt,
  • Besondere Gottesdienste können nach der 3G-Regel gefeiert werden, z.B. Taufen, Trauungen, Requien (Messfeiern bei Beisetzungen):
    3G-Nachweis nötig;
    keine Abstandsregeln
    aber Höchstzahl an Teilnehmenden,
    Maskenpflicht - auch am Platz und beim Singen,
    Eingangskontrollen

Höchstzahl der Teilnehmenden in Kirchen

  • richtet sich nach den örtlichen Gegebenheiten
  • wird auf der Basis des Mindestabstands von 1,5 Metern festgelegt
  • so bestimmte Höchstzahl ist auch dann einzuhalten, wenn vollständig Geimpfte und Genesene an einem Gottesdienst teilnehmen
  • Ein- und Ausgang müssen über vorgegebene Türen erfolgen. Die Wege im Inneren werden festgelegt, Abstände sind auf dem Boden zu markieren
  • Größere Emporen können genutzt werden
  • kein Anmeldeverfahren notwendig, wenn aufgrund der regelmäßigen Zahlen sicher zu erwarten ist, dass die Anzahl der in der Kirche verfügbaren Plätze ausreicht

Allgemeine Hygienemaßnahmen

  • Regeln sind während der gesamten Zeit des Gottesdienstes einzuhalten, beginnend mit dem Betreten der Kirche oder des Gottesdienst-Areals im Freien
  • Wir bitten um Verständnis, dass bei vielen Gottesdiensten unsere "Ordner*innen" am Eingang und in der Kirche den Zugang kontrollieren und auf das Einhalten der Vorschriften achten. 
    Wenn Sie sich entschieden haben, an einem unserer Gottesdienste teilzunehmen, halten Sie sich bitte an die Regeln und die Anweisungen der "Ordner*innen", und erschweren Sie ihnen ihren Dienst nicht durch Diskutieren. Für eventuelle Einwände wenden Sie sich bitte bei anderer Gelegenheit an die Seelsorger*innen.
  • Ordner*innen tragen medizinische Maske.
  • Kirchentüren bleiben geöffnet, damit niemand einen Türgriff anfassen muss
  • keine Nutzung von Weihwasserbecken
  • Gesang- u.a. Bücher dürfen dann ausgelegt und verwendet werden, wenn sich die Gläubigen beim Betreten der Kirche die Hände desinfizieren.
    Bringen Sie im Zweifelsfall Ihr eigenes "Gotteslob" mit!
  • Mund-Nase-Maske:
    medizinische Maske für alle Gottesdienstteilnehmer ab dem vollendeten 6. Lebensjahr, 
    ab Betreten der Kirche, kann aber am Platz abgelegt werden;
    Empfehlung: beim Singen Maske tragen;
    auch Liturgischer Dienst (Gottesdienstleiter*in, Lektor*in, Kommunionhelfer*in, Ministrant*innen) mit Ausnahme derjenigen Personen, die gerade sprechen
    oder singen;
    keine Maskenpflicht bei Gottesdiensten im Freien
  • gute Durchlüftung der Kirchen
  • durchgehend Abstand von 1,5 Metern halten;
    Bitte richten Sie sich nach der Kennzeichnung von Bänken und Sitzplätzen!
    nur für Angehörige desselben Hausstands untereinander nicht verpflichtend
  • Plätze so einnehmen, dass niemand aufstehen muss, um eine andere Person in die Bank zu lassen
  • Nach dem Gottesdienst: Kirche reihenweise geordnet und mit Abstand durch die festgelegte Ausgangstür verlassen

Gottesdienste im Freien

  • Abstand wie bei Gottesdiensten in Innenräumen; 
    Empfehlung. durch Aufstellen von Stühlen oder Bänken garantieren - dürfen dann nicht mehr umgestellt werden
  • Höchstzahl der Mitfeiernden richtet sich danach, wie viele Personen sich unter Einhaltung der Abstandsregeln in diesem Areal zu einem Gottesdienst aufhalten können
  • u.U. Anmeldeverfahren und Ordnungsdienst

Im Gottesdienst

  • Kollekte ("Körbchen", "Klingelbeutel"): Wir bitten dringend um Ihre Spenden - allerdings i.d.R. nicht während des Gottesdienstes, sondern beim Hinausgehen an der Kirchentür.
    In einzelnen Ortschaften gibt es als Ausnahme eine Kollekte während des Gottesdienstes, bei der darauf zu achten ist, dass sich Ministrant*innen und Gottesdienstteilnehmende nicht berühren.
  • kein Friedensgruß durch Händereichen oder Umarmen, sondern durch freundliches Zunicken
  • Kommunion: I.d.R. gilt: Zur Kommunion gehen alle Gottesdienstteilnehmer*innen nacheinander mit Maske aus der Bank heraus - ggf. aus der Bank herausgebeten von "Ordner*innen" -, gehen im Mittelgang in einer Reihe nach vorn und halten durchgehend 1,5 Meter Abstand. Bitte gehen Sie ggf. zum*zur Kommunionspender*in auf Ihrer Bankseite und bleiben Sie auf den Markierungen zum Kommunionempfang stehen. Unmittelbar nach der Kommunion setzen Sie ihre Maske wieder auf und gehen außen zurück in Ihre Bank.
    In manchen Kirchen bleiben die Gottesdienstteilnehmer*innen zum Kommunionempfang in den Bänken sitzen, und der*die Kommunionspender*in sucht sie dort auf.
    Der Kommunionempfang ist bei uns zum Schutz vor Infektionen ausschließlich mit der Hand möglich.
    Wer die Kommunion nicht empfangen möchte, verschränkt die Arme und bekommt ein stilles Segenszeichen.

Sänger*innen, Chor- sowie Blas- u.a. Instrumentalmusk, Konzerte und Musikproben

  • Bitte erkundigen Sie sich bei Bedarf in unserem Pfarrbüro über besondere Regeln (3G-Nachweis, Abstände, Maskenpflicht ...), die sowohl für Kirchen als auch im Freien (außer Maske) gelten.

Jesus sitzt zwischen uns

Wenn wir nun wieder in den Kirchen Gottesdienste feiern dürfen, dann nur mit großem Abstand zwischen den einzelnen Teilnehmenden. "Da kommt doch keine Gemeinschaft auf", wird sich der eine oder die andere denken. Jesus hat gesagt: "Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen." Das heißt für mich:

Der Platz, der in den Kirchenbänken freigehalten wird, ist der Platz, auf dem Jesus sitzt. Er ist mitten unter uns. Er verbindet uns alle und schenkt uns Gemeinschaft - auch mit zwei Meter Abstand.

Maria Garsky, Pastoralreferentin in Schweinfurt

Nachrichten

Kräutersträuße fördern Orgel und "ABC-Schützen"

Wieder erfolgreiche Aktion zu Mariä Himmelfahrt 2021 in Hammelburg Die Kolpingfrauen bedanken sich bei allen, die zum Erlös von 650 Euro für Kräutersträußchen beigetragen haben. So konnten sie für ...

YouTube-Impulse weiterhin zu besonderen Anlässen

Über den "YouTube"-Kanal unserer Pfarreiengemeinschaft haben wir seit Beginn der Corona-Pandemie viele religiöse Impulse gegeben - ehren- und hauptamtlich Engagierte, jüngere und ältere Menschen. ...

Änderung bei den Gottesdiensten in Christkönig

Ab August feiern wir in der Kuratiekirche von Lager Hammelburg i.d.R. ausschließlich an jedem ersten und dritten Sonntag im Monat Gottesdienst ...

Kindertagesstätte Obereschenbach in Radio und Fernsehen

Über das Projekt "Ackerdemie" der Kindertagesstätte "Land.Kinder.Garten am Eschenbach" Obereschenbach informieren auch die Medien: Einen Radiobeitrag vom 1. August auf Radio Charivari Würzburg und ...

Bischof ruft zu Spenden für Opfer der Flutkatastrophe auf

Liebe Schwestern und Brüder im Bistum Würzburg, wir alle haben die Bilder von der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz, in Nordrhein-Westfalen, in Oberfranken und Oberbayern, aber auch in einigen ...

Erstkommunionfeiern 2021 in Hammelburg

Am 24. und 25. Juli feierten in Hammelburg unter Begleitung von Pfarrer Thomas Eschenbacher und Diakon Manfred Müller insgesamt 24 Kinder ihre Erstkommunion ...

­